Kopfgrafik der Seite: Geriatrische Tagesklinik in Vaihingen wird sehr gut angenommen
Presse - Pressemitteilungen Single

Geriatrische Tagesklinik in Vaihingen wird sehr gut angenommen

23.06.2017 09:45 Uhr

Das Modellprojekt der RKH Kliniken und Krankenkassen hat sich bewährt

„Es geht darum, stationäre Aufenthalte zu verhindern“, bringt Dr. Bernt Müller, Leiter der Internistisch-Diagnostischen Tagesklinik am Standort Vaihingen/Enz, die Zielsetzung des neuartigen Konzepts für geriatrische Patienten auf den Punkt. Die Vaihinger Tagesklinik ist für ältere Patienten bei akut medizinischen Problemen somit eine gute Alternative mit präventivem Charakter. Im Februar 2016 gegründet hat das Modellprojekt der Regionalen Kliniken Holding (RKH) längst wachsenden Zulauf. „Anfangs waren die niedergelassenen Ärzte und die Angehörigen zurückhaltend, doch nun wird die geriatrische Tagesklinik gut angenommen und das Modellprojekt hat sich bewährt“, freut sich Regionaldirektor Olaf Sporys über die fast voll ausgelastete Tagesklinik. Gute Gelegenheit die Tagesklinik kennenzulernen und sich gegebenenfalls von den Experten vor Ort individuell beraten zu lassen, bietet der Tag der offenen Tür am 2. Juli 2017, der anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des benachbarten Ärztehauses Vaisana stattfindet.

 

Dr. Bernt Müller, Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin und Klinische Geriatrie, sieht die holdingweit einzigartige Tagesklinik als wichtiges Bindeglied zwischen der medizinischen ambulanten und der stationären Krankenhausbehandlung. „Mit Hilfe eines ganzheitlichen Konzepts, das Diagnose, Behandlung und Therapie umfasst, unterstützen wir unsere Patienten dabei, so lange wie möglich autark zu bleiben.“ Schwindel, Herzinsuffizienz, Diabetes, Gehstörungen – es sind nur einige der Krankheitsbilder, die geriatrischen Patienten altersbedingt oftmals gleichzeitig aufweisen. In der Gruppe und unter Anleitung, so der Leiter der Tagesklinik, falle es vielen älteren Patienten leichter, ihre Selbstständigkeit, Alltagskompetenz und Lebensqualität wiederzuerlangen.

Kombiniert und aus einer Hand

 

Mittels eines umfangreichen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Angebots, das fachübergreifend auf die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Patienten abgestimmt wird, erarbeiten Dr. Bernt Müller und das 7-köpfige Pflegeteam in Voll-und Teilzeit unter der Stationsleitung von Karola Hestler sowie unterschiedliche Therapeuten in der teilstationären Einrichtung am Vaihinger Standort für ihre maximal 12 geriatrischen Patienten Therapien mit Langzeiteffekt. Voraussetzung für einen Aufenthalt ist die stationäre Einweisung durch den Fach- oder Hausarzt, die Verweildauer beträgt in der Regel 10 Tage. Das Therapieangebot basierend auf der Grundlage eines umfassenden geriatrischen Befunds beinhaltet neben einer Ernährungsberatung und täglicher Physiotherapie ebenso Übungen zur Sturzprophylaxe, Gangschulungen, Balanceübungen, Schlucktherapien, Kontinenz-Trainingseinheiten, ergotherapeutische Übungen sowie die Beratung und Anleitung von Patienten und Angehörigen bei Alltagsfragen. Zudem sorgt das geschulte Pflegeteam für ausreichende Ruhephasen, Verpflegung und eine familiäre Atmosphäre.

 

Aufnahme

Voraussetzungen sind, dass die häusliche Versorgung nachts sowie an Wochenend- und Feiertagen gewährleistet ist sowie die stationäre Einweisung durch den Haus- und Facharzt. Dieser stellt die Anfrage per Anmeldebogen. Die Kosten der Behandlung werden von der jeweiligen Krankenkasse getragen. Es fällt kein Eigenanteil an. Der Transport in die Tagesklinik erfolgt mit einem rollstuhlgerechten Taxiunternehmen. Weitere Informationen oder eine individuelle Beratung können jederzeit erfragt werden.

 

Kontakt und Anmeldung

Karola Hestler

Telefon 07042-105-90

Telefax 07042-105-78309

 

Tagesklinik Vaihingen

Franckstraße 45

71665 Vaihingen an der Enz



Pressesprecher

Alexander Tsongas
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Posilipostraße 4
71640 Ludwigsburg

E-Mail: alexander.tsongas(at)verbund-rkh.de